Ziel der Lieferantenbewertung ist es die Leistungsfähigkeit der Lieferanten einfach, transparent und nachvollziehbar darzustellen. Mithilfe dieser Daten können die Lieferantenauswahl, aber auch die Kommunikation mit den Lieferanten optimiert werden.

Was ist eine Lieferantenbewertung?

Die Lieferantenbewertung ermöglicht eine kontinuierliche Analyse der Lieferanten. Die Leistung der Lieferanten wird auf Grundlage von automatisierten und in Echtzeit durchgeführten Berechnungen bewertet. Auch manuelle Fragebögen tragen zu einer Bewertung bei. SAP S/4HANA bietet eine Lieferantenbewertung auf Basis von Hard-Facts(z.B. Qualität, Menge, Liefertermintreue, Preis), die regelmäßig neu bewertet werden aber auch auf Basis von Soft-Facts mit Hilfe von Fragebögen.

Hardfacts: Haupt- und Teilkriterien

Die Note der einzelnen Hauptkriterien wird aus den Noten der jeweils untergeordneten Teilkriterien berechnet. Durch Angabe einer Gewichtung, kann man festlegen welchen Stellenwert die Kriterien für das Unternehmen haben.

Es gibt drei Arten von Teilkriterien:

  • Manuelle
  • Teilautomatische
  • Automatische

Bei automatischen Teilkriterien ermittelt das System die Note aus Daten, die irgendwo im Unternehmen, unabhängig vom Lieferantenbeurteilungssystem, erfasst worden sind. Um eine Beurteilung durchzuführen zu können, genügen die von Haus aus vorhanden automatischen Teilkriterien. Eine Pflege von manuellen und teilautomatischen Teilkriterien ist optional.

Beispiele für Haupt- und Teilkriterien:

Hauptkriterium Teilkriterien
Preis
  • Preisniveau
  • Preisentwicklung
Qualität
  • Wareneingangsbuchung
  • Qualitätsaudit
  • Reklamation
Lieferung
  • Termintreue
  • Mengentreue
  • Versandvorschriften
  • Bestätigungsdatum
Rechnung
  • Mengenabweichung
  • Preisabweichung

Um die Lieferantenbewertung der Hardfacts stehts aktuell zu halten kann ein Batch-Job zur automatischen Neubewertung eingerichtet werden. Es ist allerdings ebenso möglich diesen Schritt manuell auszuführen.

Softfacts durch Fragebögen

Mit dem Versenden von Fragebögen an interne Interessensgruppen erhält man Informationen über die Lieferanten. Die Bewertungsfragebögen können verschiedene Arten von Fragen enthalten. Für sich wiederholende Anfragen besteht die Möglichkeit Evaluierungsvorlagen zu verwenden.

Durch das in den Fragebögen gesammelte Feedback erhält der Einkäufer für jeden bewerteten Lieferanten eine Scorecard. Die Scorecard hilft dabei die Stärken und Schwächen offenzulegen und letztendlich Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten. Zudem können mit dieser Bewertungsübersicht die Lieferanten leicht miteinander verglichen werden.

Die Gesamtbewertung ergibt sich aus den gewichteten Hardfacts und den aus Fragebögen hervorgegangenen Softfacts.

Lieferantenbewertung in Fiori

Bei einer Bestellung vergibt das System, je nach definierten Einstellungen, automatisch Punkte. Diese Bewertung kann im Fiori auch noch einmal angepasst werden:

Für einen Überblick stellt Fiori Einkaufsanalysen für die Lieferantebewertung bereit:

Für jedes Kriterium gibt es eine eigene App mit der Möglichkeit verschieden Filter anzuwenden. So kann man z.B. nach Lieferanten, Bestellungen, Werke oder Zeiträumen selektieren. Zu dem ist es möglich sich direkt einen Beleg anzeigen zu lassen.

Beispiel

Eine Lieferantenbewertung nach Zeit veranschaulicht die Leistung eines Lieferanten beispielsweise bezüglich Zeitabweichung und Lieferdaten. Für einen guten Überblick und Vergleichbarkeit wird hier der Verlauf über mehrere Jahre und die Veränderungen in Prozent dargestellt:

In diesem Fall wurde nach einem einzelnen/bestimmten Lieferanten gefiltert:

Neben der Selektion nach Werk, gibt es eine auch noch weitere Filteroptionen:

Fazit

Die Lieferantenbewertung mit Hilfe von S/4HANA ist ein sehr nützliches Mittel, um jederzeit einen aktuellen Überblick über die Leistungen der Lieferanten zu haben. Dank den Fiori-Apps kann man Veränderungen genau analysieren und somit bessere entscheiden, welcher Anbieter die selbst festgelegten Kriterien am besten erfüllt.