Kennzahlen zur Analyse verschiedener Lagerprozesse sind ein wichtiger Bestandteil des EWM. Dazu wurde bereits die Funktion der Kennzahlen Services und des grafischen Lagercockpits im EWM etabliert. Diese sind jedoch sehr aufwändig zu erstellen und geben nur einen Monitoring-Überblick. Um sich beispielsweise dem Problem der Leerfahrten, die sich aus der Reihenfolge der Lageraufträge ergeben, anzunehmen, hat SAP eine neue Komponente die SAP Warehouse Insights entwickelt, die in diesem Beitrag genauer betrachtet werden soll.

 

Public Cloud Lösung Warehouse Insights

Bei SAP Warehouse Insights handelt es sich um eine Ergänzung zum SAP EWM, die als zusätzliche Lizenz erworben kann und über die SAP Public Cloud gehostet wird. Im FIORI Design können Kennzahlen und Daten aus dem Lager, wie beispielsweise Koordinaten der Lagerplätze und offene/bearbeite Lageraufträge hochgeladen werden. Nicht in jedem Lager sind die Daten der Koordinaten bereits vorhanden. Für diese Problemstellung bietet Warehouse Insights eine eigene FIORI App, mit der die Koordinaten definiert werden können. Dazu muss nur ein Teil der Koordinaten eingegeben werden, die restlichen können anhand eines Layouts berechnet werden. Dasselbe gilt für Wegstrecken, die automatisch berechnet oder in der graphischen Lagerübersicht angepasst werden können.

Mit Hilfe dieser Daten wird das Lager graphisch in 2D dargestellt und kann mit den Informationen der Lageraufträge angereichert werden. So werden Hot-Spots im Lager erkenntlich und es können Bereiche für Langsam- oder Schnelldreher erkannt werden.

Quelle: https://blogs.sap.com/2020/04/16/warehouse-insights-the-planning-and-optimization-application-for-modern-warehouses/

 

Es handelt sich um eine sehr junge Entwicklung der SAP, die erstmals im November 2019 angeboten wurde und seitdem stetig weiterentwickelt wird. Ein Ausblick, den die SAP bietet, ist beispielsweise die Darstellung des Lagers in 3D, die Integration von IOT (Internet of Things) Funktionen oder die Planung von Personaleinsätzen.

 

Live-Optimierung

Eines der Key-Benefits der Warehouse Insights, ist die Optimierung der Lagerprozesse anhand der Wegstrecken und offenen Lageraufträge. So können Leerfahrten aus dem eingangs genannten Beispiel vermieden und die Arbeitswege optimiert werden. Dazu ermittelt das System alle Start- und Endpunkte und plant eine geeignete Route. In die Planung der Route spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, die mit einer Gewichtung vor der Optimierung versehen werden können. Beispiele für diese Faktoren sind die genannte Leerstreckenminimierung, der optimierte Ressourceneinsatz oder das späteste Startdatum der Kommissionierung.

Quelle: https://blogs.sap.com/2020/04/16/warehouse-insights-the-planning-and-optimization-application-for-modern-warehouses/

 

Bevor die Optimierung durchgeführt wird, können Testläufe gestartet und das Ergebnis betrachtet werden, ob dieses zufriedenstellend ist oder eine Anpassung der Optimierungsstrategie vorgenommen werden muss. Zu den Testläufen ist es auch möglich eine Simulation der Optimierung durchzuführen und im Layout die Wegstrecken nachzuverfolgen. Ebenso kann nach einer erfolgreichen Optimierung ein Monitoring erfolgen, um die Vorgänge weiter zu überwachen.

Das Thema „Machine Learning“ spielt in diesem Prozess ebenfalls eine Rolle und soll laut SAP in Zukunft auch eine Verwendung im Prozess der Optimierung finden. Dazu werden bereits quittierte Lageraufgaben in Warehouse Insights hochgeladen und analysiert, um aus den historischen Daten mögliche Ereignisse für die Zukunft zu berechnen.

 

Analytische Zukunft

Die Funktionen der SAP Warehouse Insights bieten bereits einige nützliche Funktionen und es wird ein interessanter Ausblick für die Zukunft geboten. Dennoch bleibt abzuwarten, wie sich das Produkt weiterentwickelt und es sollte auch auf andere Marktteilnehmer geachtet werden, die auf Basis des SAP eigene Lösungen entwickeln.

Um Ihr Produkt zu bewerben, bietet die SAP derzeit eine Free-Trial Version für eine Nutzung über einen Monat an, die allerdings auf bis zu drei Monate verlängert werden kann.

 

Mehr zum Thema…

Wenn sie mehr zum Thema Modul EWM und seine aktuellsten Technologien und Entwicklungen erfahren wollen, sehen Sie sich in unserem Blog mit dem Tag “EWM” oder auf unserer Website um. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich auch direkt an unsere Berater – sie helfen Ihnen gerne!