Was ist das Transportmanagement (TM)?

Aufgrund immer komplexeren und individuelleren Kundenanforderungen ist eine noch schnellere Herstellung und Lieferung von Produkten umso wichtiger. Um die dahinterstehenden logistischen Prozesse in SAP abzubilden, wird ein leistungsfähiges Modul für das Transportmanagement benötigt.

Ein Transportmanagementsystem koordiniert den internen und externen Warentransport, erstellt Ablaufpläne und bietet Möglichkeiten zur Kosteneinsparung, z.B. durch die Planung oder übersichtliche Kostenaufteilung. Die Anforderungen an ein adäquates Transportmanagementsystem wachsen im Zuge der Digitalisierung, weswegen eine möglichst zügige Umstellung von R/3 auf S/4HANA TM empfohlen wird.

Transportmanagement in S/4HANA

Mit der Einführung von S/4HANA wurde das Transportmanagement in das S/4HANA-System integriert, ebenso wie eEWM in der Basic-Ausprägung. Aktuell kann für bestimmte Operationen zusätzlich noch das externe TM zu Hilfe herangezogen werden. Eine Basic Version ist dabei integriert, über Lizenzen können weitere Funktionen hinzugefügt werden.

Bis Ende 2025 soll eine Umstellung erfolgen, sodass ab 2026 nur noch das in SAP integrierte eTM (embedded Transportmanagement) verwendet werden kann und ein externes TM nicht weiter unterstützt wird. S4/HANA fokussiert sich dabei zunächst auf die wichtigsten Funktionalitäten des TM-Moduls.

Funktionen, die im eTM enthalten sind:

  • Transportzonen
  • Transportbeziehungen
  • Erstellung lieferbasierte Frachteinheit
  • Manuelle Spediteurauswahl
  • Gefahrgutmanagement
  • Kostenabrechnung

Einige lizensierte Funktionen:

  • Laderaumplanung
  • Automatische Spediteurauswahl
  • Erstellung auftragsbasierter Frachteinheiten
  • Fahrpläne
  • Geo-Informationssysteme (GIS) Implementierung
  • Alle Basic-Funktionen

Integriert wird das eTM beispielsweise mit SAP EWM, SAP Event Management und SAP GTS. Es wird dabei auf die gleichen Stammdaten zurückgegriffen, die auch die jeweiligen Module verwenden. Es müssen also keine Stammdaten mehr via CIF vom S/4 ERP nach S/4 eTM übertragen werden, da bereits der Zugriff auf die Daten vorhanden ist.

Das SAP embedded Transportmanagement in der Praxis

Zur Veranschaulichung der Funktionsweise und des Zusammenspiels mit dem eEWM soll ein kleines Beispiel im Folgenden das Verständnis erleichtern.

  • Im S4/HANA Core System geht eine Anlieferung ein.
  • Diese erstellt automatisch Frachteinheiten im SAP eTM mit zugehörigen Tracking-Informationen, die sich eindeutig einem Frachtauftrag zuordnen lassen.
  • Per manueller Eingabe können mehrere Frachteinheiten einem Frachtauftrag hinzugefügt werden. Ausgehend von diesem Frachtauftrag kann nun eine externe Kostenabrechnung erfolgen.
  • Vom eTM aus wird ein Statusreport an das angebundene eEWM mit Informationen zum Entladen gesendet. Dieser Report wird dort von einer Transporteinheit verarbeitet, sobald dieser eine externe LKW Einfahrtsteuerung gemeldet wird. Die Waren werden entladen.

Vorteile durch die Implementierung

Durch SAP S/4HANA ist steigende Flexibilität und Transparenz in Transportprozessen zu erwarten. Folgende Vorteile ergeben sich durch die Nutzung von S/4HANA:

  • Direkte Anbindung an das System -> Kein Schnittstellenmonitoring mehr nötig
  • Rückgriff auf Stammdaten, keine Dopplungen bei Stammdatenpflege (z.B. Business-Partner)
  • Reduzierung von Fehlerquellen und Redundanzen
  • Echtzeitanalyse von Transportprozessen (z.B. Lieferverzögerungen)
  • Nutzung von Cloud-Lösungen (SAP Logistics Business Network) zur Verbindung mehrerer Geschäftspartner mit den innerbetrieblichen Logistik-Prozessen
  • Verbesserte Benutzerfreundlichkeit

Nachteile durch die Implementierung

Im Wesentlichen besteht der Nachteil der Implementierung darin, dass noch nicht alle Bestandteile oder Funktionen des externen TM in die eTM-Version eingebunden sind. Werden weitere Funktionen benötigt, die über die Standardfunktionen hinausgehen, müssen diese noch über Lizenzen erworben werden.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Transportmanagement (siehe Beitrag eTM in S/4HANA) […]

Kommentare sind deaktiviert.